Profis | 07.05.2021

32. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Freiburg

Der 1. FC Köln empfängt am Sonntagmittag, Anpfiff: 13.30 Uhr, den SC Freiburg im RheinEnergieSTADION. Gegen die Breisgauer möchte der FC seinen Lauf von zuletzt zwei Siegen in Folge fortsetzen.

1. Ondrej Duda erzielte gegen Augsburg seinen ersten Bundesliga-Doppelpack seit mehr als zwei Jahren. In der Saison 2018/19 hatte der Slowake letztmals doppelt in einem Ligaspiel getroffen – damals noch im Trikot von Hertha BSC gegen den 1. FC Nürnberg.

2. Auch Florian Kainz trug sich mit einem Treffer gegen Augsburg in die Torschützenliste ein. Für den 28-Jährigen, der Anfang April sein Comeback gefeiert hatte, war es das erste Tor seit 308 Tagen. Das letzte Mal hatte Kainz in der Rückrunde der Saison 2019/20 beim 1:1 gegen Frankfurt für den FC getroffen. Mit dem Unentschieden machte der FC den Klassenerhalt perfekt.

3. Mit zwei Siegen gegen Leipzig und Augsburg verabschiedete sich der FC erfolgreich in die Pokal-Pause. Sechs Punkte stehen aus den vergangenen drei Spielen zu Buche. Seitdem Friedhelm Funkel im Amt ist, holten nur Borussia Dortmund und der 1. FSV Mainz 05 mehr Zähler. 

4. Sowohl Kingsley Ehizibue als auch Ellyes Skhiri haben gute Erinnerungen an Freiburg: Beide feierten ihre Torpremiere in der Bundesliga gegen den Sport-Club. Zudem erzielte Ismail Jakobs sein erstes Heimspieltor gegen Freiburg, beim 4:0-Sieg im Februar 2020.
 

5. Jubiläum in Sicht? Sebastiaan Bornauw und Jorge Meré könnten am Sonntag zu ihrem 50. Bundesliga-Einsatz für den FC kommen. Auf Seiten der Freiburger stehen Vincenzo Grifo (99) und Manuel Gulde (98) kurz vor einem persönlichen Jubiläum.

6. In den vergangenen sieben Begegnungen zwischen beiden Mannschaften fielen jeweils mindestens drei Tore. Weniger Treffer gab es zuletzt nur am 4. April 2015, als der FC gegen Freiburg knapp mit 0:1 unterlag.

7. Während beim FC kein ehemaliger Freiburger spielt, gibt es in Reihen des Sport-Clubs gleich zwei Spieler mit FC-Vergangenheit. Neben Dominique Heintz, der insgesamt 108 Pflichtspiele für den FC bestritt, gehört auch Lukas Kübler zum Team. Der 28-Jährige kam beim FC zwar nie zu einem Profieinsatz, lief allerdings 54-mal für die U21 auf. 

8. Edel-Joker: Nils Petersen wurde bei der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC zum 101. Mal in der Bundesliga eingewechselt. Erst zwölf Spieler überhaupt knackten bislang die Marke von hundert Einwechslungen. Und kein anderer Joker stach in der Bundesliga-Geschichte so häufig wie Petersen (29 Mal). 

9. Gleich drei Breisgauer sammelten in dieser Saison bereits 14 Torbeteiligungen: Vincenzo Grifo, Ermedin Demirovic und Roland Sallai. Das Trio präsentierte sich zuletzt in starker Verfassung und macht das Offensivspiel des Sport-Clubs nur schwer ausrechenbar.

10. Besonders Grifo sticht aus der Mannschaft von Christian Streich hervor. Der italienische Nationalspieler spielt eine seiner besten Bundesliga-Spielzeiten und kommt bereits auf acht Saisontreffer – so viele wie noch nie zuvor.

Mitmachen und mit ein bisschen Glück gewinnen

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld35
161. FC Köln33
17SV Werder Bremen31

FC-FANSHOP