Profis | 18.08.2017

Stöger vor dem Derby

„Zeit, dass es losgeht“

Am Sonntag trifft der 1. FC Köln zum Bundesligaauftakt auswärts auf das Team von Borussia Mönchengladbach. Trainer Peter Stöger freut sich auf das Derby.

Peter Stöger sprach am Freitag im Geißbockheim über…

…die Vorfreude auf das Derby: „Ich finde, es ist genau das richtige Spiel nach so einer langen Zeit. Wir haben logischerweise große Vorfreude auf diese Partie. Es ist ein brisantes Spiel, nicht nur für die Fangruppen, sondern auch für die Trainer, für die Spieler und für den ganzen Club. Es ist definitiv Zeit, dass es losgeht. Es gibt nichts Mühsameres als Vorbereitungsarbeit auf etwas, auf das du dich die ganze Woche freust. Und wenn es so viele Wochen dauert, dann ist es ganz mühsam. Ein Sportler ist es gewohnt sich zu messen und wir dürfen uns gleich gegen ziemlich Gute messen am Wochenende. Da freuen wir uns drauf.“

…die angeschlagenen Leonardo Bittencourt und Milos Jojic: „Zu Leonardo Bittencourt und Milos Jojic kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, wie weit sie sind. Alle anderen, mit Ausnahme von Yuya Osako, stehen rein theoretisch zur Verfügung.“

…Gladbachs Neuzugang Raul Bobadilla: „Ich weiß jetzt nicht, ob er gleich von Beginn an zum Einsatz kommt. Aber in der Überlegung musst du es natürlich jetzt trotzdem haben, als Option steht er zur Verfügung. Er ist ein Spieler, der den Gladbachern andere Möglichkeiten gibt: Von dem spielerischen Element gewinnen sie etwas richtig Robustes, etwas richtig Gutes dazu.“

...Veränderungen im Gladbacher Kader: „Ich habe den Eindruck, dass die Gladbacher ihre Abgänge gut kompensiert und einige gute Spieler verpflichtet haben. Viele wichtige Schlüsselspieler spielen weiterhin für den Klub, sodass das Fundament geblieben ist. Deshalb ist es meiner Einschätzung nach – vor allem was das Offensivspiel betrifft – eine ziemlich eingespielte Truppe.“

...Marcel Risse: „Ich werde Marcel Risse sicher nicht in dieses Derby hineinjagen. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass er nicht spielen wird. Wenn wir alle zu der Erkenntnis kommen, dass er sich gut fühlt und bereit ist, dann gäbe es ja auch keinen Grund, noch eine Woche länger zu warten. Ich werde mich bei der Entscheidung darauf verlassen, was ich sehe, was mir die Physios an Informationen geben und wie das Feedback von Marcel selbst ist. Wenn wir nach einer so langen Verletzung nicht davon überzeugt sein sollten, dass es der richtige Zeitpunkt für einen Einsatz ist, dann werden wir es auch nicht machen. Sollten wir aber der Meinung sein, dass es funktioniert, dann wird er auch spielen.“

Fakten zum Spiel:

  • Anstoß ist am Sonntag um 18 Uhr
  • Der Borussia-Park ist ausverkauft, 5.500 Fans werden das Team nach Gladbach begleiten
  • Das Spiel könnt ihr in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und dem Liveticker verfolgen
  • Infos zur Anreise findet man hier.

Die Pressekonferenz im Video:

PK vor Gladbach
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld14
161. FC Köln12
171. FSV Mainz 057