Profis | 25.04.2018

Training am Geißbockheim

Zoller und Clemens zurück

Am Mittwoch sind Simon Zoller und Christian Clemens wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auf drei andere Spieler musste Stefan Ruthenbeck hingegen verzichten.

Rund 90 Minuten lang ging es am Mittwoch im Franz-Kremer-Stadion richtig zur Sache. Das gut besuchte Nachmittagstraining der FC-Profis war voller Intensität. Das sah auch Cheftrainer Stefan Ruthenbeck so, der keinerlei Spannungsabbau bei seinem Team beobachtet: „Profis macht vor allem ihr Ehrgeiz aus. Da will keiner verlieren. Egal, um was es geht.“ Damit deutet Ruthenbeck an, wie wichtig die letzten Bundesligaspiele für seine Spieler sind: „Es verliert keiner gerne. Die Jungs werden im nächsten Spiel, im übernächsten Spiel, und selbst wenn es nur noch um eine Bratwurst gehen sollte, alles geben.“

Mit Leonardo Bittencourt, Dominique Heintz und Dominic Maroh fehlten dem Coach am Mittwoch drei Spieler, die allesamt individuell trainiert haben. „Ich hoffe, dass sie morgen wieder dabei sind. Aber da muss man abwarten, wie es morgen aussieht“, so Ruthenbeck. Weiterhin trainiert auch Sehrou Guirassy nur individuell. Simon Zoller und Christian Clemens sind hingegen wieder ins Training eingestiegen und haben die Belastung gut überstanden.

Die restlichen Einheiten vor dem Wochenende finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Samstag spielt der FC um 15.30 Uhr in Freiburg. Das nächste öffentliche Training findet am Dienstag um 15 Uhr statt.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP