Partner-Logo
240307_PK-3.jpg

Schultz: „Bis in die Haarspitzen motiviert“

7.3.2024

Am kommenden Samstag, den 9. März 2024, ist der 1. FC Köln zu Gast bei Borussia Mönchengladbach. Anstoß zum 98. Rheinderby ist um 15.30 Uhr im Borussia-Park. FC-Cheftrainer Timo Schultz sprach in der Pressekonferenz über das Spiel. 5.500 Fans werden den FC nach Mönchengladbach begleiten.

Timo Schultz über...

...die Herangehensweise: „Ich erwarte eine tolle Stimmung und eine Kölner Mannschaft, die bis in die Haarspitzen motiviert sein wird. Der Fokus liegt auf unserer Leistung und den drei Punkten."

...die Emotionen: „Es gibt im Fußball immer Situationen aus der Dynamik. Am vergangenen Sonntag war kein Spieler übermotiviert. Wir hatten uns gut im Griff, aber leider eine rote Karte einstecken müssen. Das sollte nicht passieren, aber es war keine Absicht. Ich bin überzeugt, dass der Fußball von Emotionen lebt. Es würde nur halb so viel Spaß machen, wenn wir diese verlieren würden. Ich fordere Emotionen auch von den Jungs ein, an die Grenze zu gehen. Sie sollen ihre Herzen auf dem Platz lassen."

PK gibt's hier zum Nachhören:

...den Gegner: „Gladbach ist nicht optimal in die Rückrunde gestartet und zeigt Schwankungen, zum Beispiel im Spiel gegen Mainz. Dort haben sie zwei Gesichter gezeigt, aber es liegt an uns, wie wir spielen und welche Räume wir dem Gegner geben. Offensiv hat Gladbach viel Potenzial."

...das Spiel gegen Leverkusen: „Es war schwer in Unterzahl, aber wir haben unsere Kompaktheit behalten. Wir hatten einige Ballgewinne und drei Chancen, daraus müssen wir Selbstvertrauen ziehen. In den entscheidenden Bereichen müssen wir besser werden, die Messlatte höher ansetzen. Aktuell haben wir zu wenig Punkte, auch wenn die Leistungen stimmen. Der Weg ist nicht einfach, das Glück müssen wir uns erarbeiten."

...Davie Selke und Sargis Adamyan: „Davie konnte die ganze Woche trainieren und Sargis präsentiert sich aktuell sehr sehr gut und agil. Er ist stabil gegen den Ball, hat sich am vergangenen Sonntag leider nicht belohnt. Für Samstag habe ich beide Spieler auf dem Zettel, Davie ist definitiv ein Kandidat für den Kader. Sargis hat sich angeboten und nach seiner Verletzung Gas gegeben. Er weiß, wo das Tor steht. Wir müssen ihn häufiger im Strafraum suchen, als Vollstrecker ist Sargis ein Mehrwert. Bei Davie müssen wir Stück für Stück nach vorne gucken, was er und die Mannschaft brauchen. Wir dürfen ihn nicht zu früh reinwerfen, aber gerade sieht es gut aus. Bis zur Länderspielpause sind es noch zwei Spiele, spätestens danach planen wir fest mit Davie. Im Optimalfall schon vorher. Davie ist erfahren und kennt seinen Körper, scharrt mit den Hufen und wir brauchen ihn."

...die Situation in der Innenverteidigung: „Timo Hübers spielt konstant und zeigt gleichbleibend gutes Niveau, Timo ist stabil. Auch Luca Kilian hat in seinen drei Spielen sehr gute Leistungen gezeigt. Es war gegen Leverkusen eine ganz knappe Entscheidung. Mit den beiden haben wir ein Luxusproblem in der Innenverteidigung, aber das Problem habe ich gerne."

...Faride Alidou: „Ihn aus dem Training herauszunehmen, war eine Vorsichtsmaßnahme. Wir behalten ihn heute weiter im Auge, er wird wieder trainieren und uns am Samstag hoffentlich zur Verfügung stehen."

...Florian Kainz: „Er spielt eine prägende Rolle bei uns und darf am Samstag, wie im Hinspiel, gerne wieder zwei Tore schießen. Der Plan am Sonntag war, ihn als Joker zu bringen. Nach der roten Karte und der Verletzung von Justin Diehl mussten wir aber etwas umplanen. Das ändert aber nichts an Flos Stellenwert, wir brauchen ihn und seine Qualität. Er ist immer mein verlängerter Arm auf dem Platz und wird am Samstag starten."

...den Ersatz für Dejan Ljubicic: „Denis Huseinbasic ist eine naheliegende Option. Aber auch Jacob Christensen macht beispielsweise einen guten Job."

Bundesliga farbig / grau
Rewe grau
RheinEnergie farbig/grau
hummel farbig/grau
Hauptpartner DEVK grau (vergrößert)
Telekom farbig/grau
Ford farbig / grau
Gaffel farbig/grau
Bundesliga farbig / grau
Rewe grau
RheinEnergie farbig/grau