Nachhaltigkeit beim FC

Nachhaltigkeit beim 1. FC Köln

Der 1. FC Köln ist sich seiner besonderen gesellschaftlichen Verantwortung als traditionsreicher Fußballclub mit einer großen, ihm emotional eng verbundenen Anhängerschaft in der Region Köln und weit darüber hinaus bewusst. Nachhaltigkeit bedeutet für den 1. FC Köln die Sicherung einer dauerhaft zukunftsfähigen Entwicklung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimensionen unserer Existenz. „LEBE nachhaltig“ steht für unser Verständnis und unseren Weg einer nachhaltigeren Zukunft.

    Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung mit voller Überzeugung wahr. Dazu gehört, einen Beitrag für eine sichere Zukunft seiner Nachwuchsspieler*innen, Profifußballer*innen, Mitarbeiter*innen und der noch kommenden Generationen zu leisten. Dabei möchten wir durch aktiven Umweltschutz innerhalb und außerhalb des Clubs ein Vorbild sein und zudem ein soziales und ökologisches Bewusstsein in das Vereinsherz aller Kölner bringen. Seit der Saison 2021/22 nutzt der FC mit dem Nachhaltigkeitsspieltag seine besondere Rolle in der Gesellschaft, um das Nachhaltigkeitsbewusstsein bei allen Fans zu erhöhen. Mit der Integration von verpflichtenden Nachhaltigkeitskriterien in die Lizenzierungsordnung der DFL wird die nachhaltige Entwicklung der Bundesliga weiter gefördert. Hier möchte der 1. FC Köln eine Vorreiterrolle einnehmen.

    Mit seinem Nachhaltigkeitsengagement möchte der 1. FC Köln zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und unseres Planeten beitragen. Dabei orientieren wir uns an den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Folgenden vier Zielen fühlen wir uns besonders verpflichtet:

    • Ziel 3

      Ziel 3

      Gesundheit und Wohlergehen: Ein gesundes Leben für Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern. Auf vielfältige Art und Weise setzt sich der FC für Gesundheit und Wohlergehen ein: Zu Weihnachten etwa besucht und beschenkt unsere Profimannschaft die Patienten in Kölner Kinderkrankenhäusern. Beim DKMS-Aktionsspieltag trug unsere Mannschaft das Logo der Deutschen Knochenmarkspenderdatei auf der Trikotbrust und rief die Fans auf, sich als Spender registrieren zu lassen. Mitarbeitende des FC unterstützen mit 1 % ihrer Arbeitszeit die FC-Lebensmittelausgabestelle in Köln Sülz und die FC-Stiftung setzt vielfältige Projekte im Bereich Gesundheitsbildung um.
    • Ziel 4

      Ziel 4

      Hochwertige Bildung: Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern. Der 1. FC Köln setzt sich in vielfältiger Weise für eine chancengerechte und hochwertige Bildung in unterschiedlichen Dimensionen ein. Das Nachwuchsleistungszentrum verfolgt einen ganzheitlichen Bildungsansatz und wird seit Jahren mit der Höchstnote von drei Sternen durch die DFL zertifiziert. Die Stiftung 1. FC Köln setzt mit ihrem Bildungsschwerpunkt wichtige Impulse in der Zivilgesellschaft und das Sportinternat betreut über 50 Sportlerinnen und Sportler in der persönlichen Entwicklung.
    • Ziel 12

      Ziel 12

      Nachhaltiger Konsum und Produktion: Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen. Der 1. FC Köln legt im Bereich Merchandising mit der Kollektion Grüner Hennes, Trikots aus recyceltem Polyester und aktivem Lieferkettenmanagement Wert auf ein nachhaltigeres Angebot für Fans und Mitglieder. Bis spätestens 2023 sollen alle Merchandisingartikel des FC aus BSCI-Risikoländern sozialzertifiziert sein. Auch von unseren (Vertrags-)Partnern erwarten wir, dass die Gewährleistung gerechter, sicherer und menschenwürdiger Arbeitsbedingungen, Verhinderung von Korruption sowie der Schutz der Umwelt für sie eine Selbstverständlichkeit ist, die in einem Verhaltenskodex festgelegt sind. Im Stadion stammen über 90% der Gastronomieprodukte aus der Region und eine Kompostiermaschine reduziert die Abfallmenge signifikant.
    • Ziel 13

      Ziel 13

      Maßnahmen zum Klimaschutz: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen. Bei der geplanten Erweiterung unseres Trainingsgeländes werden die ökologischen Ausgleichsmaßnahmen deutlich über das gesetzlich geforderte Maß hinausgehen. Zudem sind wir Teilnehmer bei ÖKOPROFIT und setzen mit Mitgliedern, Fans und Mitarbeitenden unterschiedliche Projekte zum Umweltschutz um. Unsere Partner unterstützen unsere Maßnahmen zum Klimaschutz, zum Beispiel mit grünem Ökostrom der RheinEnergie und Elektrofahrzeugen von Ford. Seit 2021 wirtschaftet der 1. FC Köln als Partner der Initiative ZNU goes Zero zudem komplett klimaneutral.

    Diese und weitere Nachhaltigkeitsziele verstehen wir als Selbstverpflichtung. Deshalb haben wir uns, neben der Mitgliedschaft im Projekt ÖKOPROFIT, als erster Profiverein in Deutschland nach dem ZNU-Standard nachhaltiger Wirtschaften zertifizieren lassen. Dieser Standard ermöglicht es, das Thema Nachhaltigkeit als 1. FC Köln ganzheitlich umzusetzen. Hierbei verbinden wir bestehendes Engagement, das auf die Nachhaltigkeitsziele einzahlt, mit neuen Projekten. Das Funktionieren unseres Nachhaltigkeitsmanagements wird von unabhängiger Seite – in unserem Fall vom TüV Rheinland – zertifiziert und jährlich auf Fortschritt hin überprüft. So ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung gewährleistet. Hier gibt es weitere Informationen zu unserem Nachhaltigkeitszertifikat.

    Im Jahr 2021 wirtschaftet 1. FC Köln erstmals klimaneutral. Durch die Umstellung auf nachhaltigen Ökostrom hat der 1. FC Köln seinen CO2-Fußbabdruck bereits reduziert. Mit vielen weiteren Schritten, die bereits umgesetzt wurden oder demnächst umgesetzt werden, werden wir zusätzlich Energie sparen und Emissionen vermeiden – dazu gehört die sukzessive Umstellung unserer Fahrzeugflotte auf Elektro- und Hybridwagen. Zudem sind wir der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima beigetreten, die das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung initiiert hat. Außerdem sind wir Partnerunternehmen der "ZNU goes Zero"-Initiative der Universität Witten/Herdecke und Unterzeichner des "Sports for Climate Action Framework" der Vereinten Nationen, mit dem wir uns klar zu unserem Einsatz für Klimaschutz bekennen.

    Status Quo der Ziel- und Maßnahmenplanung (Stand Oktober 2021)

    • CO2-neutraler Club

      Green IT: Wir haben in der Verwaltung die Anzahl der Drucker deutlich reduziert und von Laserdrucker auf umweltfreundlichere Tintenstrahldrucker umgestellt. Moderne Tintenstrahler bedrucken mit nur einem Liter Tinte rund 75.000 Seiten. Sie übertrumpfen dank neuer Technologien die mit Toner arbeitenden Laserdrucker in punkto Verbrauchskosten und Energiebedarf (die Druckkosten werden um die Hälfte und die Energiekosten um bis zu 80 Prozent gegenüber vergleichbaren Lasergeräten gesenkt). Austausch der Leuchtstoffröhren in der Verwaltung gegen LED-Retrofit: Diese Maßnahme konnte vor dem Hintergrund der Pandemie aus Kostengründen nicht umgesetzt werden. Umstellung auf zertifizierten Grünstrom: Diese Maßnahme konnten wir bereits im Sommer 2020 umsetzen. Auf diese Weise sparen wir ca. 500 Tonnen CO2-Äquivalente pro Jahr ein.

    • Ressourcenschutz Merchandising

      Seit dem Sommer 2021 – bereits ein Jahr vor der gesetzten Frist – besteht unser Heimtrikot ebenso wie das Karnevalstrikot in der Saison 2021/2022 aus 100 % recyceltem Polyester. Schon seit dem Frühjahr kennzeichnen wir unsere Merchandising-Artikel mit besonderem Nachhaltigkeitsmehrwert mit dem Label "Grüner Hennes".

    • Anwohnerschutz

      In Sachen Müllvermeidung am RheinEnergieSTADION wollen wir auch unsere Sponsoren sensibilisieren und bspw. zum Verzicht auf oder zumindest zur Minimierung von Flyern und Give-Aways anregen. Dieses Ziel haben wir aktuell noch nicht erreicht, hier besteht dementsprechend Nachholbedarf.

    • Nachhaltige Beschaffung

      Im Textilbereich unserer Merchandisingartikel hatten wir uns zum Ziel gesetzt, bis zum 2. Quartal 2021 eine erste Teilkollektion mit hochwertiger sozialer Zertifizierung (Fairtrade, Fair Wear Foundation, earth positive, Fair Labor Association, Fair for Life) aufzulegen. Dieses Ziel haben wir erreicht, mit Stand Oktober 2021 stehen uns neun Artikel mit einer entsprechenden Zertifizierung zur Verfügung. Darüber hinaus sind aktuell 57 Artikel mit dem Grünen Hennes ausgezeichnet und weisen somit Nachhaltigkeitskriterien wie Bio-Baumwolle oder Polyester aus Recyclingmaterialien auf. Im Sommer 2020 haben wir unseren Verhaltenskodex weiter entwickelt. Zwischenzeitlich hat die überwiegende Mehrheit unserer Lieferanten unseren Verhaltenskodex unterzeichnet. Das Ziel, von 100% der Lieferanten eine schriftliche Bestätigung zu erhalten, konnte nicht ganz termingerecht eingehalten werden, wird aber bis zum Ende des Jahres 2021 angestrebt. Aktuell liegt uns die schriftliche Bestätigung der Top 15 unserer Lieferanten vor, die über 90 % des Umsatzvolumens im Merchandising ausmachen.

    • Soziales Engagement

      Mit unserem gesellschaftlichen Engagement möchten wir führend im deutschen Profifußball sein. Wir glauben an die Stärke kultureller Vielfalt und die Stärkung gesellschaftlicher Strukturen durch Kooperation und Zusammenhalt. Im November des vergangenen Jahres – und somit innerhalb des vorgegebenen Zeitplans – haben wir unsere erste eigene Lebensmittel-Ausgabestelle eröffnet, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des 1. FC Köln geführt wird. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC sprangen zu Beginn der Corona-Pandemie zwischenzeitlich bei 20 Ausgabestellen der Kölner Tafel aushilfsweise ein. Noch heute unterstützt die Stiftung 1. FC Köln zahlreiche Ausgabestellen, die in Kooperation mit der Kölner Tafel stehen. Für unser Ziel, fünf neue Lebensmittelausgabestellen im Jahr 2021 zu eröffnen, engagieren wir uns weiterhin und konnten bereits zwei neue Ausgabestellen in Köln etablieren. Der FC fördert das soziale Mitarbeiterengagement, indem er 1 % der Arbeitszeit seiner festangestellten Mitarbeitenden zur Unterstützung sozialer Projekte / Maßnahmen zur Verfügung stellt. Neben der Mitarbeit bei den Ausgabestellen ist hier bspw. auch das Engagement der Belegschaft zur Unterstützung der Flutopfer hervorzuheben. Im Geschäftsjahr 2020/2021 wurden von den FC-Angestellten insgesamt über 10.000 Sozialstunden absolviert.

    • Empfehlen